Sie befinden sich hier:
Montag, 18.10.2010

Sozialarbeit an der Anne-Frank-Grundschule

Mein Name ist Mirjam Winkler und ich bin seit Ende November 2016 als Sozialarbeiterin an der Anne-Frank-Grundschule tätig. Meinen Abschluss als Sozialpädagogin habe ich im Jahr 2009 an der Dualen Hochschule in Baden-Württemberg gemacht. Als Mutter von drei Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter kenne ich die Anforderungen und Turbulenzen im Familienalltag aus eigener Erfahrung.

Mein Name ist Tatjana Fyl und ich bin seit November 2017 als Sozialarbeiterin bei der Stiftung JOB tätig. An der Anne-Frank-Grundschule bin ich seit August 2018. Ursprünglich komme ich aus der Ukraine. Ich bin aber in einer deutschen Familie aufgewachsen und 2009 nach Deutschland gekommen. Ende März 2017 habe ich meinen Abschluss als Sozialarbeiterin an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin erworben. Durch meinen Migrationshintergrund ist mir die Problematik ausländischer Kinder in der Schule gut bekannt. Ich bin Mutter von zwei Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter.

Bei unserer Arbeit ist es uns wichtig, den Kindern auf Augenhöhe zu begegnen und sie mit ihren Anliegen ernst zu nehmen. Wir möchten sie auf ihrem Weg begleiten und ihnen helfen, sie aber auch herausfordern, ihre eigene Stärke zu entdecken und Selbstvertrauen zu entwickeln. Ein wertschätzender Umgang miteinander ist uns ein besonderes Anliegen. Deshalb arbeiten wir nicht nur mit einzelnen Kindern, sondern auch mit Gruppen oder im Klassenverband zum Thema Kommunikation und Klassengemeinschaft, z.B. indem wir Klassen bei der Einführung eines Klassenrates helfen oder Projekte durchführen.

Durch unsere Anstellung bei der Stiftung JOB, einem anerkannten Träger der Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis Potsdam-Mittelmark, sind wir im ständigen Austausch mit anderen Sozialarbeitern an Grund- und Oberschulen in der Region und können von deren Erfahrung und Expertise profitieren.

Wir stehen nicht nur den Kindern und Lehrern als Gesprächspartner zur Verfügung, sondern sind auch für Sie als Eltern gerne Ansprechpartner. Da wir häufig im Schulhaus unterwegs sind, bitten wir zu entschuldigen, dass wir nicht immer telefonisch zu erreichen sind. Sie können uns aber gerne eine Email mit der Bitte um Rückruf schicken, dann melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Sprechzeiten: Mo - Fr   8:00 Uhr - 14:00 Uhr.

Telefon: 03328 - 30 90 189                                                                                                            mirjam.winkler@stiftung-job.de                                                                                                          tatjana.fyl@stiftung-job.de

Mehr zum Thema Sozialarbeit an Schulen

Sozialarbeit an Schulen wendet sich präventiv, unterstützend, vertraulich und krisenintervenierend - vorrangig an die Kinder selbst - mit dem Ziel, Hilfe bei Problemen anzubieten, Sprachrohr und Vermittler zu sein und ihnen verstärkt Möglichkeiten des sozialen Lernens an der Schule zu eröffnen. Sozialarbeit kann Ausgrenzung verhindern, Eingliederung ermöglichen, vorhandene persönliche Ressourcen stärken bzw. Hilfe zur Selbsthilfe aktivieren, die zur individuellen Lebensbewältigung notwendig ist. Sozialarbeit an Schulen trägt dazu bei, die soziale Entwicklung zu fördern, aber auch Benachteiligung zu vermeiden bzw. abzubauen. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist dabei ein notwendiger und wichtiger Bestandteil. Sozialarbeit an Schule unterscheidet sich erkennbar und erlebbar vom Unterrichtsalltag. Sie ergänzt und unterstützt die Arbeit der LehrerInnen.

Grundsätze der Arbeit

  • alle Angebote sind freiwillig
  • alle Beratungsinhalte werden vertraulich behandelt
  • Motivation zur Selbsthilfe
  • wertschätzender und respektvoller Umgang mit jeder Person und ihrem Anliegen

Arbeitsschwerpunkte

  • Sozialpädagogische Beratung
  • Entwicklungsbegleitende Beratung (Einzelfallhilfe)
  • Krisenintervention
  • Mediation/ Vermittlung in Konfliktsituationen
  • Sozialpädagogisch orientierte Gruppenarbeit
  • Prävention
  • Soziales Lernen
  • Elternarbeit
  • Schulberatende und schulbegleitende Aufgaben

Vernetzung und Kooperation

  • Jugendhaus "Schiffer"
  • Mitarbeiterinnen der Region der Stiftung JOB
  • Mädchenzukunftswerkstatt
  • Beratungsstellen
  • Fachdienst Kinder/ Jugend/ Familie
  • Hort „Anne-Frank“
  • Hort „Mühlendorf“
  • Heilpädagogische Fachberatung der Horte
  • Schulpsychologischer Dienst
  • Familienzentrum Philantow
  • Polizei
  • u.A.